Abstrahlwinkel und Helligkeit von LED Strahlern

Abstrahlwinkel und Helligkeit der LEDs im Vergleich zu Halogenstrahlern oder Glühbirnen


Helligkeit von LED Strahlern und ihr Abstrahlwinkel
Die Glühbirne hat uns Jahrzehnte lang treu begleitet. Bei ihr gab es eine relativ einfache Regel: Je mehr Watt sie hatte, desto heller war sie. Für die LED gilt das im Prinzip auch, doch die Helligkeit einer LED lässt sich nicht ganz so einfach mit der Helligkeit einer Glühlampe vergleichen.

 

Grundsätzliches
Um die Helligkeit der LED Lampen überhaupt mit konventionellen Glühlampen vergleichen zu können, muss man eben nicht nur die Helligkeit der jeweils verwendeten Dioden betrachten, sondern auch den Abstrahlwinkel. Sind diese Eckdaten bei den zu vergleichenden Produkten ähnlich, dann ist das die Grundlage für Rückschlüsse über die effizientere Beleuchtung mit der LED Technik.

 

Ein paar technische Daten
Von der konventionellen Glühbirne ist bekannt, dass sie bei einer Leistung von 200 Watt rund 2500 bis 3000 Lumen von sich gibt. Die handelsübliche LED entwickelt bei einer Leistung von 50 Watt durchaus 3500 bis 4000 Lumen. Die Lichtausbeute liegt bei einer Glühbirne also bei 12,5 lm/w (das ergibt sich aus 2500 : 200). Die absolut ernst zu nehmende LED-Konkurrentin bringt es dagegen auf einen Wert von bis zu 80 lm/w.

 

Der Abstrahlwinkel
Die Helligkeit einer Glühbirne wird in Lichtstärke bzw. Leuchtkraft gemessen. Die wiederum richtet sich nach der Qualität und der Anzahl der Dioden – und – dem des Strahlers. Dazu ein Beispiel: Lampen, die einen großen Abstrahlwinkel bekommen haben (das ist bis zu 360 Grad möglich) leuchten natürlich eine große Fläche aus – sind dafür aber punktuell nicht so hell wie Leuchten, die bei gleicher Leistung einen geringeren Abstrahlwinkel haben.

 

Ein Beispiel:
Die im Handel erhältlichen Halogenstrahler warten mit einem Abstrahlwinkel von rund 30-35 Grad auf. Wer einen solchen vorhandenen Halogenstrahler durch LEDs ersetzen möchte, muss dann tatsächlich darauf achten, welchen Abstrahlwinkel die neuen LED-Leuchtmittel mitbringen.

Die im Handel erhältlichen LED Strahler weisen zumeist einen Abstrahlwinkel von 25-30 Grad auf. Das bedeutet schlicht und ergreifend, dass Sie wahrscheinlich mehr Strahler brauchen, um die gleiche Fläche zu erleuchten.

Die LED Strahler neuester Machart bieten einen Abstrahlwinkel von 45 bzw. 60 und sogar bis 90 Grad. Damit leuchten sie eine identische oder noch größere Fläche aus als ihre konventionellen Brüder und Schwestern der Halogenstrahler.

Bei uns sind die meisten LED Strahler mit einem Abstrahlwinkel von 120° erhältlich. Damit lässt sich schon mal eine kompletter Raum ausleuchten.

So kann man also am Abstrahlwinkel erkennen, wohin das meiste Licht geht. In diesem Grad - Bereich hat der LED Strahler auch seine maximale Lichtstärke. Außerhalb dieser Grenzen gibt es das übliche Streulicht. Damit herrscht links und rechts vom Lichtkegel nicht die völlige Dunkelheit. Hier kommen zumeist noch gute 10% der maximalen Lichtstärke an. Erst in den Bereichen, die darüber hinaus gehen – im sogenannten „Cut-off-Winkel“ bleibt es dann doch komplett dunkel.

 

Unterschiedliche Strahler haben verschiedene Abstrahlwinkel
LED-Spots bringen einen Abstrahlwinkel von 30° bis maximal 120° Grad mit. Dabei versteht es sich von selbst, dass ein kleinerer Abstrahlwinkel für ein punktuell helleres Licht sorgt. Das eignet sich bestens zur Ausleuchtung von Vitrinen etc.

LED-Birnen streuen ihr Licht in quasi alle Richtungen ab. Ihr Abstrahlwinkel liegt in Bereichen von 60° bis 360° Grad. Das ist ein vollwertiger Ersatz für die konventionelle Glühbirne.

 

Um die LED Lampen mit konventionellen Glühlampen, Energiesparlampen oder Halogenlampen zu vergleichen, muss man die Helligkeit der verwendeten Dioden und den Abstrahlwinkel des zu vergleichenden Strahlers betrachten. Sind diese Parameter bei den Vergleichsprodukten ähnlich, lassen sich daraus wichtige Erkenntnisse hinsichtlich einer effizienteren Beleuchtung mit Hilfe von LED Lampen ziehen.

LED Strahler haben meist einen Abstrahlwinkel von ca. 30-35 Grad, ähnlich den Halogenspots.
Die neuen LED Strahler haben einen Abstrahlwinkel von 45 bis sogar 120 Grad und beleuchten gleiche oder größere Flächen als Halogenstrahler. Mit einem 120 Grad LED Strahler ist sogar das Ausleuchten eines Raumes möglich.
 

Zahlungsarten

Zahlung mit PayPal Zahlung mit PayPal-Express Zahlung per Sofortüberweisung Zahlung per Vorkasse Zahlung per Rechnung Zahlung per Nachname

Sicherheit

SSL Zertifikat    Xcert Zertifikat

Versand

Versand per DHL Versand per Post